In Zeiten, wie diesen …

…brauchen wir mit Ihnen nicht über korrektes Hände Waschen oder Hygiene Maßnahmen zu sprechen. Ja, die Corona Virus Pandemie stellt uns alle vor bisher nie dagewesene Herausforderungen. Dabei sind Viruserkrankungen und Pandemien nichts Neues und diese Pandemie wird sicherlich nicht die Letzte gewesen sein.

In den nächsten Monaten werden viele Daten ausgewertet. Wir werden neue Erkenntnisse gewinnen und doch Vieles noch nicht wissen. Wir brauchen Zeit, um Erfahrungen mit dieser Erkrankung zu sammeln. Aber es gibt in diesen Zeiten bewährtes Wissen, an das wir uns erinnern sollten.

Wir vom AMT blicken auf über 60 Jahre Erfahrung mit der erfolgreichen Anwendung von Probiotika zur Immunmodulation im Rahmen der Mikrobiologischen Therapie zurück. Wir wissen, dass die Mikrobiologische Therapie die Abwehr gegenüber Viren und Bakterien zu stärken vermag.

Die Bedeutung und das Interesse an der Mikrobiota/ bzw. dem Mikrobiom hat in den letzten Jahrzehnten immens zugenommen. Zahlreiche Studien konnten den Zusammenhang zwischen der Mikrobiota der Schleimhäute und unserem Immunsystem zeigen. Nur eine gesunde Darmmikrobiota kann das Immunsystem (zellulär/ schleimhautgebunden) ausreichend gut trainieren und somit unsere Schleimhäute vor Invasion, z.B. mit Viren schützen.

Leider tun wir im täglichen Leben vieles, was dieses Schleimhautimmunystem schwächt. Chronischer Stress, Rauchen und zahlreiche Medikamente schädigen unsere Schleimhäute sowie die besiedelnde Mikrobiota und schwächen damit unsere Grenzflächenabwehr (s. auch unseren Beitrag zu Antibiotikaresistenzen).

Vor diesem Problem stehen wir Hausärzte jeden Tag und beraten unsere Patienten über den Einsatz von naturheilkundlichen Präparaten aus dem Bereich der orthomolekularen- und Phytotherapie, (Komplex)Homöopathie und natürlich den Probiotika.
Aktuell empfehlen Ärzte und Heilpraktiker, die die Mikrobiologische Therapie in der Praxis einsetzen, den therapeutischen Fokus auf die Stärkung der schleimhautgebundenen Abwehr zu legen. Dafür ist gerade die sIgA- Steigerung über das immunmodulierende Bakterium Enterokokkus faecalis im Symbioflor 1 sehr hilfreich.

In unseren Seminaren werden wir Ärzte vom AMT immer wieder gefragt, wie eine richtige Mikrobiologische Diagnostik und Therapie ablaufen sollte.
Welche Stuhl- Parameter sollten untersucht werden?
Welche Probiotika setze ich wann ein und woran erkenne ich ein gutes Probiotikum?
Welche anderen Indikationen gibt es für den Einsatz der Mikrobiologischen Therapie?

Für diese Fragen und für viele andere …

… kommt ab September 2020 unser Curriculum Teil I – IV.

 

Menü